Weicher Stoff für die Nase

Jeder kennt es, wenn die Nase läuft und wir öfter am Tag Taschentücher benutzen, wird die Nase von der Reibung ganz rot und tut weh. Ganz anders ist es da mit weichen Stofftaschentüchern aus Baumwolle. Viele werden jetzt sagen: Bäh, wie unhygienisch. Doch stimmt das überhaupt?

Ich nutze seit Jahren Stofftaschentücher, wechsle sie täglich, wasche sie bei 60 Grad und bügele sie. Und genau das macht es auch hygienisch – bestätigt auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf seiner Webseite infektionsschutz.de. Die Tücher hab ich teilweise geschenkt bekommen, aber auch Gebrauchte im Glückslokal oder bei Stöbern & Wohnen (einem Laden, der Gegenstände aus Haushaltsauflösungen verkauft) gefunden.

Im täglichen Umgang finde ich die Tücher richtig angenehm. Aber wenn ich wirklich mal richtig verschnupft und krank bin, steige ich meistens auf das weiche WC-Papier von Goldeimer um. Denn ich sehe es nicht ein, Einwegtaschentücher in kleinen Plastikverpackungen zu kaufen. Eine Toilettenpapierrolle ist da viel ergiebiger und spart eine Menge Müll.

#unbezahlteWerbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.