Umfrage zu Mobilität in Kiel

Wie bewegt Ihr Euch fort? Zu Fuß, mitm Rad, mitm Bus oder mit eigenem Auto? Die Stadt Kiel hat nun eine Online-Umfrage gestaltet, um herauszufinden, wie Kieler sich fortbewegen und wie das Angebot an klimafreundlichen Angeboten wie Carsharing verbreitet sind. Noch bis zum 30. September könnt ihr online auf  https://umfragen.kiel.de/Wohnen-leitet-Mobilitaet teilnehmen.

Die Umfrage ist im Rahmen des Projektes »Wohnen leitet Mobilität« vom Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) in Kooperation mit der KielRegion GmbH sowie der Landeshauptstadt Kiel entwickelt worden. Die Region Kiel ist eine von bundesweit fünf Modellregionen. Zentrales Anliegen des Projektes ist die klimafreundliche Mobilität am Wohnstandort zu fördern und so den Zugang zu klimafreundlichen Verkehrsmitteln als Alternative zum Auto zu erleichtern. Durch das Bereitstellen verschiedener Mobilitätsangebote sollen Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit erhalten, aus einem vielfältigen Mobilitätsangebot eine für sie passende Fortbewegungsart wählen zu können. Zu solchen Wohnungs- und quartiersbezogenen Mobilitätsangeboten zählen beispielsweise Carsharing, Fahrradleihsysteme, Abstellmöglichkeiten am Wohnstandort sowie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs. Ziel ist es, durch eine langfristige Änderung des Mobilitätsverhaltens, den mobilitätsbedingten CO2-Ausstoß zu senken. Der VCD arbeitet in diesem bundesweiten Projekt in Kooperation mit dem Öko-Institut und dem Deutschen Mieterbund (DMB). Weitere Informationen finden sie auf https://www.vcd.org/themen/wohnen-und-mobilitaet/.

Die Ergebnisse der Befragung fließen in die Entwicklung eines Leitfadens für das Projekt »Wohnen leitet Mobilität«, der verschiedenen Akteuren als Orientierung bereitgestellt. Dieser wird als Handreichung und Handlungsempfehlung konzipiert und dient der Verstetigung und weiteren intensiven Beschäftigungen mit dem Thema. Des Weiteren werden Teile der Befragung für eine Masterarbeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verwendet. Eine Präsentation der Ergebnisse wird voraussichtlich ab Dezember 2018 online unter https://www.vcd.org/themen/wohnen-und-mobilitaet/projektregionen/nord/ zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.