Buchtipp: Buen Vivir

In „Buen Vivir – vom Recht auf ein gutes Leben“ wird ein Leben jenseits von Wachstum geschildert, ein Konzept, dass der Natur mehr Rechte verleiht und die Erde als höchstes Gut ansieht – eine wunderbare Utopie. Angelehnt ist das Konstrukt auf dem Leben der…

Buchtipp: Wir sind dran

Der Club of Rome ist mir erst wirklich präsent geworden, als ich auf Arbeit ein Interview mit Dr. Mojib Latif führte, der letztes Jahr zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft vom Club of Rome wurde. Der Club of Rome möchte die Menschen dazu bewegen, nachhaltiger…

E-Book-Empfehlung Klimarettung durch Nichtstun

Vor kurzem hat mal jemand beim Minimalismus-Stammtisch die Frage gestellt, wie man es schaffen kann, weniger bzw. nichts zu tun. Ein paar Tage später fand ich eine mögliche Antwort in einem Beitrag auf dem Minimalismus-Blog Minimalkonzept zu diesem Thema. Mit der Buchempfehlung: „Das Beste,…

Lesetipp: E-Book „Tauschen und Teilen“

Ökologisch ist, das Vorhandene sinnvoll zu nutzen und nicht immer mehr zu produzieren. Doch wie kann das am besten funktionieren? Indem wir so viel wie möglich miteinander teilen. Angefangen beim Carsharing, über Foodsharing bis hin zu Tauschkreisen, in denen Fähigkeiten und Skills untereinander ausgetauscht…

Fundstück: E-Book zum Thema Müllvermeidung

Wie viel Müll produzierst du? In Kilogramm weiß das kaum jemand zu beantworten. Auf die Frage „Wie oft bringst du deinen Müll raus?“ gibt es schon eher eine Antwort. Oder „Wie oft sind die Mülltonnen randvoll und du ärgerst dich, dass dein einer Beutel…

Buchtipp: Zero Waste Home (auf deutsch)

So wenig Müll wie möglich zu produzieren, ist das Ziel von Zero Waste. Als eine der Vorreiterinnen gilt Bea Johnson. Sie war 2016 in Kiel und teilte ihre Zero Waste-Erfahrungen in einem Vortrag mit vielen Besuchern des Audimax. Ihr Buch „Zero Waste Home“ ist…

Buchtipp: Stadt, Land, Überfluss

Wachstum ist nicht alles. Die Menschheit kann nicht so leben, als ob die Ressourcen der Erde unerschöpflich wären. Es ist keine ständige Steigerung möglich. Weder das Anhäufen von immer mehr Besitz noch das Aufsteigen in immer höhere Gehaltsklassen bringt dem Menschen wirklich Zufriedenheit. Jörg Schindler…