Natürlich färben mit Henna

Ich muss sagen, ich habe lange gebraucht, um wirklich von Pflanzenhaarfarben überzeugt zu werden, da ich ein großer Fan von knalligen auffälligen Haarfarben bin. Zuletzt berichtete ich von meinem ersten AVEDA-Friseurbesuch. Doch mich störte die Abhängigkeit vom Friseur und suchte nach einer preisgünstigen und haltbaren Alternative. Freunde von mir benutzen schon länger Hennahaarfarbe und so begann ich mich durch die Sorten durchzuprobieren. Anfangs mit ein paar Startschwierigkeiten, denn bei Henna muss man ein paar Dinge beachten, Doch jetzt bin ich vollkommen überzeugt und möchte euch davon erzählen.

Was ist Henna?

Henna ist ein Farbstoff, der aus den Blättern von Hennasträuchern gewonnen wird. Diese Sträucher mögen es warm und trocken, man findet sie z.B. im Mittelmeerraum oder in Indien. Mit Hennapulver kann man Haare, Haut, Kleidung, Seifen oder Sonstiges braun bis rot färben. Achtung: schwarzes Henna ist oft mit zusätzlichen Stoffen versetzt, auf natürliche Weise erhält man durch Henna kein Schwarz.

haarlaenge_hennarotHenna wirkt natürlich

Das Rot ist bei mir sehr intensiv, besonders bei Sonneneinstrahlung. Dann wird es etwas heller und leuchtet richtig. Da ich vorher keine einheitliche Haarfarbe hatte, sondern eine jahrelange Ansammlung von Blondierung, Tönungen und aufreibenden Haarbehandlungen, ist auch das Ergebnis nicht einheitlich. Aber von Natur aus sind Haarfarben ja auch nicht einheitlich, meist sind z.B. die Deckhaare heller. Erwartet nicht dieselbe Farbgebung bei euch, wenn ihr das gleiche Produkt wie hier beschrieben verwendet. Henna wirkt je nach Ausgangshaarfarbe unterschiedlich.

Färben nur mit Henna

Ich empfehle euch darauf zu achten, ein Hennaprodukt zu finden, indem wirklich nur Henna drin ist und keine weiteren Zutaten. Nur so könnt ihr sicher sein, dass ihr eine reine Pflanzenhaarfarbe habt. Auf den Verpackungen wird Henna oft auch als „Lawsonia Inermis“ bezeichnet.

Ich färbe meine Haare etwas mehr als 7 Monaten mit der Pflanzenhaarfarbe „Reines Henna“ von Khadi Naturprodukte. Erhältlich u.a. bei Arche Naturschönheit oder Natürlich Schön. Das Produkt ist laut Hersteller tierversuchsfrei und es wird auf einen fairen Handel geachtet. Ökotest vergab 2010 das Siegel „Sehr gut“. Zudem ist diese Pflanzenhaarfarbe mit dem BDIH-Standard für kontrollierte Naturkosmetik ausgezeichnet. Das bedeutet alle pflanzlichen Inhaltsstoffe sind ökologisch zertifiziert. Die Haarfarbe besteht aus nur einer Zutat „Lawsonia Inermis“ (Pulver aus den Blättern des Hennastrauchs). Es wird nichts hineingemischt, keine Chemie, keine Konservierungsstoffe, es ist alles 100% pflanzlich.

Ganz wichtig: Wärme!

hennapulverZuerst wird empfohlen die Haare mit einem silikonfreien Shampoo zu waschen, damit keine Rückstände auf den Haaren sind und die Farbe gut einwirken kann. Dann rührt ihr das Pulver an. Das Hennapulver hat eine grüne Farbe und ist sehr fein. Also Vorsicht beim Luftholen, sonst atmet ihr etwas davon ein. Ich fülle zuerst eine kleine Menge Pulver in eine Schale und gebe dann heißes Wasser dazu. Gebt lieber zuerst nur wenig Wasser dazu und rührt etwas, dann gebt mehr Wasser dazu. Die Konsistenz sollte nicht zu flüssig sein, dann läuft es euch alles im Gesicht und Nacken herunter. Aber auch nicht zu dick, gegen Klumpen hilft mit dem Schneebesen zu rühren. Tragt die warme Hennapaste direkt auf. Es ist sehr wichtig, dass die Pasta noch gut warm ist. Henna wirkt am besten, wenn es warm ist. Ist alles aufgetragen, umwickelt euren Kopf mit einem dunklen Handtuch. Vielleicht sogar ein warmes Handtuch.Denkt bitte dran, dass das Henna auch das Handtuch färbt, also nehmt lieber ein altes oder immer dasselbe zum Färben.

Laut Hersteller soll man die Farbe zwischen 30min und 2h einwirken lassen. Ich kenne aber auch Menschen, die das sehr viel länger (ca. 5-6h) drauf lassen. Ich persönlich erreiche ein gutes Ergebnis, wenn ich nach 2h alles ausspüle. Dabei ist zu beachten, dass ihr in den nächsten 24h kein Shampoo benutzt. Die Haarfarbe dunkelt in den nächsten Tagen eventuell noch etwas nach.

Fazit

Mein persönlicher Eindruck: Henna gibt nicht nur eine schöne Farbe, das Haar wirkt auch sehr viel gesünder und gepflegter als nach üblichen Färbungen. Da die Farbe sich nicht rauswäscht, muss ich nur ab und zu den Ansatz nachfärben. Für eine Ansatzbehandlung brauche ich vielleicht 1/4 der Packung, die unter 8€ kostet. Ich würde mir wünschen, dass es einen Hersteller von Henna gibt, der die fairen Handels- und Arbeitsbedingungen transparent macht und eines der bekannten Fair Trade Siegel trägt. Zudem würde ich mich sehr freuen, wenn es Hennapulver auch irgendwann einmal unverpackt bzw. in Glasbehältern zu kaufen gibt.

Was sind eure Erfahrungen mit Henna?

1 Kommentar für “Natürlich färben mit Henna

  1. Seit kurzem gibt es Henna auch bei unverpackt im Kronshagener Weg lose zu kaufen. Yippie!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.