Nachhaltig Heiraten – Part #4 Brautfrisur und Accessoires

Im Oktober ist es soweit – ich werde heiraten. Natürlich möglichst umweltfreundlich. Nach und nach werde ich hier die einzelnen Elemente unserer Feier mit euch teilen und damit hoffentlich Anregungen geben, wie Feiern nachhaltig sein kann.

Eine Flechtfrisur nach Kriegerinnen-Art

Bei der Brautfrisur war mir wichtig, dass meine langen Haaren nicht komplett hochgesteckt werden. Da ich keinen Schleier trage, ist das auch nicht so wichtig. Mir gefallen die Frisuren von Lagertha, der Wikinger Frau in Vikings. Bei Interesse könnt ihr auch diese hier in Pinterest angucken: https://www.pinterest.de/pin/666110601115867108/. Eine gute Freundin wird mir beim Flechten helfen. Wir werden auch ein blaues Band einflechten, damit ich auch etwas Blaues an dem Tag bei mir habe.

Das Make-Up wird sehr dezent ausfallen und nur etwas helles Puder auf die Augenlider und Mascara. Natürlich nur Naturkosmetik.

Der Brautstrauß wird natürlich

Ich möchte keine Schnittblumen, da die Produktionsbedingungen oft nicht gut sind und Pflanzen mit vielen Pestiziden behandelt werden. Im Hochbeet hab ich Ringelblumen angepflanzt, vielleicht sind sie zur Hochzeit noch in Blüte. Ansonsten würde ich vielleicht einen kleinen Strauß am Wegesrand sammeln oder meine Trauzeugin nimmt ein paar Rosen aus ihrem Garten.

Die faire Brautunterwäsche

Ja, auch dieses Detail gebe ich bekannt. Ich habe bei dem fairen Label „erlich textil“ Wäsche gekauft. Da ich in Kiel keinen Laden weiß, wo es faire Hösen zu kaufen gibt, musste ich leider online bestellen. Oberteile bekomme ich manchmal im Glückslokal, also kostenfrei.

#WerbungDurchMarkennennung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.