MUDDIs Manege

Wer abseits des Mainstream-Programms der Kieler Woche einen Ort sucht, an dem er richtig gut Chillen kann, dann ist er beim Muddi Markt genau richtig. In diesem Jahr am neuen Standort am Lorentzendamm, am Fuße der Bergstraße hat Muddi seine Zelte aufgeschlagen und bietet wieder ein buntes Programm rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Ganz nach dem Motto „Bei Muddi ist es doch am schönsten“ gibt es auch im sechsten Jahr den Muddi Markt mit gemütlichen Sofas, leckerem Kuchen und einer Reihe von Mitmachaktionen und Workshops für verschiedene Themen. Jeder Tag ist einem anderen Schwerpunkt gewidmet. Den Anfang machen „Visionen für ein Gutes Leben für alle“ am heutigen Samstag. Die fünf Damen von der Kuchenguerilla hatte heute wieder eine Menge selbstgebackenen Kuchen dabei und die Tafel festlich mit dem schönsten Service eingedeckt. Doch damit nicht genug, Zweck ihrer Aktion ist es, die vorbeilaufenden Menschen in Gespräche zum Thema „Wofür lohnt es sich zu kämpfen“ zu verwickeln. Am neuen Standort gab es so viel Zulauf, dass sich die Menschen von ganz alleine an die gedeckte Tafel setzten und sich die Gespräche wie von selbst ergaben. Ein richtiger Hingucker war auch die Gruppe von Acroyoga, die sehr akrobatische Paarübungen vorführten und zum Mitmachen einluden. Das Gelände ist gut gefüllt, viele kommen sicherlich auch durch die von weitem sichtbaren, bunten Zirkuszelte herbei und bleiben für einen Moment bei Muddi. Kulinarisches gibt es beim Veggie Mobil und beim Alte Mensa-Stand der Alten Mu, dem „Retreat“. Bei Regen kann gemütlich im Zelt gesessen werden.

Am Sonntag geht es dann weiter zum Thema „Urbane Zukunft“. Rankwerk bietet einen Workshop zum Thema Stadtgärtnern an, der allerdings bereits ausgebucht ist. Die raumstation beschäftigt sich zum Thema „Stadt der Zukunft: Freiraum trotz Dichte“. Stände von Grünkultur, Goldeimer und Bundjugend bieten Einblicke in die Vereinsaktivitäten. Um 14 und um 17.30 Uhr wird ein Theaterstück zum Thema Müllvermeidung aufgeführt. „Die Supergurken gegen den widerlichen Plunderkaiser“ heißt das Stück, das für Kinder ab 6 Jahre geeignet ist.

Montag zeigen sich auf dem Markt der Möglichkeiten die mobile Fahrradwerkstatt, Music meets Art und der Verein kulturgrenzenlos gestaltet einen Nachmittag zum Thema interkultureller Austausch. raumstation bietet einen Workshop zum Thema neue Mobilität und der Film „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ wird um 16 Uhr gezeigt.

Dienstag geht es um „FAIRnährung“. Der Ernährungsrat Kiel stellt sich vor, ebenso wie die Marktschwärmer, Solidarische Landwirtschaft Schinkeler Höfe und der Imkerverein Preetz. Es können Insektenhotels gebaut werden, Seedbombs gebastelt werden und um 17 Uhr gibt es einen Vortrag und eine Mitmachaktion zum Thema klima- und tierfreundlich Kochen.

Mittwoch geht es um den Wasser- und Meeresschutz. Verschieden Initiativen stellen ihre Arbeit vor, daruner sind Küste gegen Plastik, Greenpeace und BUND. Ein Fachvortrag um 15 Uhr vom Geomar-Experten Dr. Stefan Krause behandelt das Thema Mikroplasti im Meer. Um 16 Uhr wird der Film „Plastic Planet“ gezeigt und um 18 Uhr gibt es Improtheater vom Szenenexpress.

Donnerstag geht es um Abfallvermeidung. Die Resteritter laden zur Verkostung ihrer Marmeladen aus geretteten Lebensmitteln, bei Ankerbox kann man Bienenwachstücher selbst machen, Foodsharing informiert über seine Aktivitäten und unverpackt bietet eine Aktion zum Selbermachen von Waschmittel und Cremes. Um 15 Uhr ist eine Schnippeldisko geplant, 15.45 Uhr wird das Theaterstück der Supergurken gegen den Plunderkaiser erneut aufgeführt und um 16.30 Uhr hält der ABK Kiel einen Vortrag „Was passiert mit meinem Abfall?“.

Freitag ist der Modetag bei Muddi. Upcycling und Second-Hand-Anbieter stellen sich vor. Fairpoduzierte Mode von tofte wird gezeigt, No Collar Siebdruck bietet an Kleidung zu bedrucken, das Glückslokal stellt einen Tausch-O-Maten auf. An diesem Tag wird um 14.45 Uhr „The True Cost – Der Preis der Mode“ gezeigt und um 17 Uhr gibt es die MUDDI Modenschau.

Samstag ist Do-It-Yourself-Tag. Es wird gebastelt, genäht und upgecycelt. Christian Kuhtz ist vor Ort, er ist Autor der Hefte „Einfälle statt Abfälle“. Als wahrer Tüftler und Bastler zeigt er, was man aus gefundenen Teilen alles herstellen kann. Sonntag ist dann Familientag- Es gibt viele Aktionen und Spiele für Familien. Das Theaterstück der Supergurken wird nochmal aufgeführt.

Das vollständige Tages- und Musikprogramm gibt es auf der neuen MUDDI Markt Homepage unter www.muddimarkt.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.