Melawear – Faire Textilien aus Lüneburg

Fairtrade-Siegel kennt man sonst nur von Lebensmitteln, seit März 2016 gibt es das Siegel auch als Textilstandard und ein begleitendes Textilprogramm. Mit dabei sind auch Melawear, ein Lüneburger Modeunternehmen, dass T-Shirts, Hoodies und Rucksäcke herstellt. Zudem sind alle Produkte nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) produziert.  Einen Teil der Kollektion gibt es nun in Kiel bei tofte zu kaufen. #WerbungDurchProduktnennung

„Mela“ kommt aus dem Indischen und bedeutet „Gemeinsam Handeln“. Wie sehr sich das Unternehmen für das Miteinander im Produktionsprozess einsetzt, wird klar, wenn man sich mit den Zertifizierungen näher beschäftigt. Zum einen sind die Kleidungsstücke und die Rucksäcke aus biologische Baumwolle und werden umweltverträglicher verarbeitet, das garantiert der GOTS. Es gibt also keinen Einsatz von chemischen Mitteln, die die Umwelt belasten. Weiterhin ist Melawear ausgezeichnet mit dem Fairtrade Cotton Standard. Dieser setzt sich für faire Löhne der indischen Arbeiter ein, aber auch für gute und gesundheitlich unbedenkliche Arbeitsbedingungen. Aber die Verpackung und der Versand, der in Deutschland abgewickelt wird, wird von einer sozialen Einrichtung übernommen. Die Hipsy gGmbH ist eine sozialpsychiatrische Hilfe und übernimmt diese Aufgaben für das Modeunternehmen.
Die Pullover und T-shirts sind unifarben in mehreren Variationen erhältlich. Melawear bietet auch an, die Wäschestücke mittels Siebdruck mit eigenen Logos und Motiven zu bedrucken. Im Dezember hat Melawear erstmals eine Rucksack-Kollektion auf den Markt gebracht. Dabei nennt der Geschäftsführer Hennin Siedentopp im Interview den Rucksack als „weltweit ersten Bio- und Fairtrade zertifizierten Rucksack“. Das Obermaterial besteht aus 100% Bio-Baumwolle und ist mit einer speziellen GOTS-Imprägnierung auf Bienenwachs-Basis imprägniert. Daher ist der Rucksack besonders wasserabweisend und leicht zu reinigen. Die Applikationen sind aus pflanzlich gegerbtem Ziegenleder und frei von Chrom und Schwermetallen.
Zukünftig möchte MELAWEAR Textilien nach dem deutlich umfassenderen „Cradle to Cradle“ – Standard entwickeln und produzieren. Mehr Informationen gibt es auf www.melawear.de
Fotos: Melawear

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.