Lesetipp: E-Book zum Schutz der Meere

Laut WWF sind seit dem 9. Juli die europäischen Fischbestände erschöpft. Alles, was jetzt noch aus den Meeren geholt wird, ist ein Fall von Überfischung. Ein großes Problem, das auch Teil des E-Books „Zum Zustand der Meere – Praktische Tipps zur aktiven Schonung der Umwelt“ ist.

Wie es um die Weltmeere, aber auch konkret um die nahegelegene Ost- und Nordsee steht, erklärt Wissenschaftsjournalist Ulrich Karlowski und Meeresschutzaktivistin Pia Klemp in dem Online-Ratgeber. Auf 26 Seiten kann man einfach und leicht verständlich die Zusammenhänge und Probleme in den Meeren nachlesen. Angefangen bei der Überfischung über die Schallbelästigung für Meerestiere, Verschmutzung durch Plastik oder der Eintrag von zu vielen Nährstoffen wie Stickstoff und Phosphor durch konventionelle Landwirtschaft. Es werden aber auch Lösungsansätze und Tipps aufgezeigt: Beach Clean Ups – Strandsammelaktionen, bei denen angeschwemmter Müll gesammelt wird, damit sich die Tiere am und im Wasser nicht daran verletzen; oder auch das Konsumieren von Meerestieren, die per Hand gefischt wurden und dadurch der Umwelt am wenigsten schaden – sind nur zwei Empfehlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.