Kühlschrankorganisation: Wo wird Fleisch gelagert?

Rohes Hackfleisch sollte am besten so schnell wie möglich verarbeitet werden. (Foto: Ulrich Merkel / pixelio.de)
Rohes Hackfleisch sollte am besten so schnell wie möglich verarbeitet werden. (Foto: Ulrich Merkel / pixelio.de)

Fleisch ist ein leicht verderbliches und empfindliches Lebensmitte. Die richtige Lagerung ist hier besonders wichtig, um das Fleisch lange haltbar zu machen. Wir haben ein paar Tipps für euch zusammengestellt, wie und wo welche Art von Fleisch am besten gelagert wird.

  • Fleisch immer kühl im untersten Kühlschrankfach maximal zwei bis drei Tage lagern.
  • Rohes Geflügelfleisch ist nur ein bis zwei Tage gekühlt haltbar.
  • Eingefrorenes Fleisch am besten in einem Behälter mit Abtropfsieb im Kühlschrank auftauen.
  • Achte bitte darauf, dass der Fleischsaft nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt, da sich darin Bakterien sammeln.
  • Besonders muss mit Geflügelfleisch umgegangen werden. Für jedes Geflügel gilt: Immer gut durchgaren, um Salmonellenvergiftungen vorzubeugen.
  • Alle benutzten Geräte und Gefäße müssen mit Wasser und Spülmittel heiß abgewaschen werden.
  • Rohes Hackfleisch gehört wegen seiner großen Oberfläche zu den empfindlichsten Lebensmittel. Daher sollte die Zubereitung möglichst am Einkaufstag erfolgen. Komplett durchgebraten ist es im untersten Kühlschrankfach zwei Tage haltbar, z. B. Frikadellen.

Euer Fördegrün Team in Zusammenarbeit mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel – gesponsorter Blogpost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.