Kühlschrankorganisation – Was, wo lagern?

Frische Tomaten sollten separat gelagert werden (Quelle: Rolf Handke / pixelio.de )
Frische Tomaten sollten separat gelagert werden (Quelle: Rolf Handke / pixelio.de )

Na toll! Die gestern gekauften Pflaumen sind neben dem Äpfeln bereits schlecht geworden, Ananas und Tomate aus dem Kühlschrank schmecken nicht mehr und den Frischkäse habe ich wohl in der hintersten Ecke des Kühlschrankes vergessen… Die richtige Lagerung von Lebensmitteln ist wichtig und verhindert, dass sie verderben und im Abfall landen. Aber wo soll was, wie und mit wem gelagert werden?

Es beginnt mit der richtigen Planung:
Was will ich/ wollen wir kochen? Was brauchen wir dafür, was haben wir noch? Ein Blick in den Kühlschrank und durch gelagerte Vorräte lohnt sich immer. Wenn dann der vorbereitete Einkaufszettel nicht zu Hause, sondern mit in den Supermarkt genommen wird, kann ein bewusster Einkauf losgehen.

Ordnung muss sein:
Wenn doch einige Lebensmittel auf Vorrat gekauft worden sind, ist die richtige Lagerung wichtig: beispielsweise sollten Äpfel und Tomaten separat gelagert werden, da diese das Reifegas Ethylen absondern, welches den Reifungsprozess bei anderem Obst und Gemüse beschleunigt. Außerdem sollten Südfrüchte schon gar nicht im Kühlschrank gelagert werden, da sie viel zu empfindlich auf die Kälte reagieren und dadurch ihren Geschmack verlieren.

Gefüllter und organisierter Kühlschrank (Quelle: Alfred Heiler / pixelio.de )
Gefüllter und organisierter Kühlschrank (Quelle: Alfred Heiler / pixelio.de )

Tatort Kühlschrank:
Hier sollte auch die Übersicht behalten werden. Beispielsweise können die Lebensmittel, deren Verbrauchsdaten zuerst abläuft so eingeordnet werden, dass sie direkt gefunden und verbraucht werden können – ohne langes Suchen. Aber wie sollte ein Kühlschrank am sinnvollsten bestückt werden?

Die richtige Lagerung im Kühlschrank:

Ganz oben: Selbstgekochtes

In der Mitte: Käse und Milchprodukte

Auf der Glasplatte über dem Gemüsefach: Hier ist es am kühlsten, der beste Ort für leicht Verderbliches wie Fleisch und Fisch.

Ganz unten im Gemüsefach: Kälteverträgliches Obst und Gemüse. Aber Achtung: Manche Sorten mögen es nicht kalt, sie sollten außerhalb des Kühlschrank bleiben!

In der Tür: Eier, Butter und Getränke

Weitere Informationen zur Organisation im Kühlschrank findet ihr auf chefkoch.de und utopia.de.

Euer Fördegrün Team in Zusammenarbeit mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel – Gesponsorter Blogpost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.