Komore Sails – Upsailing-Produkte aus Kiel

sitzsack-am-strand
Mit Sitzsack am Strand chillen, Foto: Komore Sails

Der Gedanke ans reine klare Wasser. Das Geräusch der Wellen, die sich am Bootskiel brechen. Der salzige Duft des Meeres. Ein kräftiger Wind in Richtung Abenteuer. Die Erlebnisse eines Segeltuchs spürt man auch nach ihrer Benutzung noch nach. Das dachten sich Sybille und Jan, als sie ihr Startup Komore Sails gründeten. Zusammen stellen sie Upcycling-Produkte aus echtem Vintage-Segeltuch her. #WerbungDurchProduktnennung

logo
Logo von Komore Sails

Das Segeltuch muss echt sein

Die Idee aus gebrauchtem Segeltuch neue Produkte zu erschaffen, kommt Sybille schon in ihrer Jugend. Inspiriert wurde sie damals von den hüpferli-Taschen. „Ich dachte mir, dass muss besser gehen. Das muss echter gehen“, so die Designerin. Sowohl das Design als auch die verarbeiteten Materialien hinterfragte Sybille und entwarf eine neue Upsailing-Kollektion. Für die Umsetzung ihrer Entwürfe holte sie sich den gelernten Sattler und Segelmacher Jan ins Boot. Passend zum Thema Segeln kamen sie auf den Namen Komore Sails. In ihrem Logo sieht man einen Komoran, wie er die Flügel weitet, um den frischen Meereswind zu spüren.

Jedes Teil ist ein Unikat

Jan und Sybille in ihrem Arbeitsraum
Jan und Sybille: „Upcycling muss kein Spartenprodukt sein.“

In ihrem Arbeitsraum in der Alten Muthesius Kunsthochschule entstehen weitere Ideen für das Wiederverwenden von gebrauchtem Segeltuch. Das Material bekommt Komore Sails über Kleinanzeigen oder direktem Kontakt zu Segelmacherein. „Zu Beginn erhielten wir viel Material vom Segelzentrum der Uni Kiel“ erinnert sich Jan. Segeltuch besteht heutzutage hauptsächlich aus Synthetikfasern. Mit der Zeit wird das Segeltuch bauchig, das Material weicher und die Nähte lösen sich. Dann wird das Tuch durch neues ersetzt. Dabei ist das gebrauchte Segeltuch viel zu schade zum Wegwerfen. Komore Sails kauft das abgenutzte Material, verarbeitet es zu Taschen, Sitzsäcken und anderen Produkten weiter und erhält dabei den Abenteuer-Charme des Segels. Jedes Produkt ist ein Unikat mit seiner ganz eigenen Geschichte. Denn jedes Segeltuch sieht anders aus und fuhr auf unterschiedlichen Segeltouren.

Ob in der Wohnung, im Garten oder am Strand, die Segeltuch-Sitzsäcke können überall mithingenommen werden. Trotz ihrer Größe sind sie leicht zu transportieren. Aktuell stehen mehrere Exemplare in der opencampus starterkitchen (Kuhnkestraße 6 – Kiel) zum Probesitzen. Weitere Kooperationen mit Cafés sind in Planung. Um die ganze Produktpalette von Komore Sails kennenzulernen, besucht einfach ihren Onlineshop oder folgt Ihnen auf Facebook, um aktuelle Informationen zu dem Projekt zu erhalten.

2 Kommentare für “Komore Sails – Upsailing-Produkte aus Kiel

  1. Hallo, ich habe gelesen, dass ihr auch einen Duschvorhang produzieren würdet?
    Falls ja wäre ich sehr interessiert.
    Liebe Grüße Steffen

    • Hallo Steffen, Fördegrün ist nur ein Blog und kein Produzent. Unter http://www.komore-sails.de/ gibt es einen Online-Shop zum Bestellen des Duschvorhangs. Allerdings gab es jüngst Lieferschwierigkeiten. LG Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.