Fairphone Modultausch

Ein elementares Teil an meinem Fairphone ging kürzlich kaputt: das Gesprächsmikrophon. Es ist Bestandteil des Bottom Moduls, welches ich glücklichweise problemlos austauschen konnte. #unbezahlteWerbung

Seit 2016 hab ich mein Fairphone 2. Während 2017 die Hülle kaputt ging und ich anstandslos eine neue optimierte Version bekam, ging das Smartphone einwandfrei. 2020 hatte ich das Kameramodul ausgetauscht, weil ich eine höhere Megapixelzahl haben wollte. Nun war wirklich mal ein elementares Teil kaputt gegangen: das Gesprächsmikro. Meine Gesprächsteilnehmer hörten teilweise nur stürmische Windböen obwohl ich mich in Innenräumen befand, da musste ich also handeln.

Schon vor einiger Zeit kam eine Email von Fairphone, dass sie nicht alle Ersatzteile ewig auf Vorrat halten können. Vor allem da es mittlerweile auch schon Fairphone 3 und 4 gibt. Das stimmte mich damals verwundert, denn ich dachte, genau das ist das Prinzip: dass ich jedes Modul immer austauschen kann. Naja, im Original-Fairphone-Onlineshop ist das Bottom Modul, welches bei mir kaputt war, ausverkauft. Also machte ich mich so auf die Suche. Ich fand ein Schweizer Unternehmen, dass gebrauchte Fairphone-Module mit Funktionsgarantie anbietet. Also bestellte ich für 40 Euro ein neues Modul und konnte es dank der Anleitung auf ifixit ganz einfach selbst austauschen. Nun kann ich wieder problemlos telefonieren und hab keine Störgeräusche mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Secured By miniOrange