Brennessel-Haarspülung gegen juckende Kopfhaut

Juckende Kopfhaut kann viele Ursachen haben. Häufiges Haarewaschen und Fönen führt meistens zu trockener und schuppiger Kopfhaut. Aber auch das Tragen von Mützen kann das Gleichgewicht der Kopfhaut beeinflussen. Bisher hab ich meine Haare so circa 2-3 Mal die Woche gewaschen, da sie schnell nachfetten. Ich wollte die Anzahl der Wäschen verringern, kam aber nicht so recht mit dem Aussehen der fettigen Ansätze klar. Daher recherchierte ich eine weitere Möglichkeit: Kräuterspülungen.

Seit ein paar Wochen wasche ich nur noch einmal pro Woche die Haare mit Shampoobits (fest Seifen) und 1-2 Mal spüle ich die Haare nur mit einer Brennessel-Spülung. Dazu mache ich eine Kanne Tee mit losen, getrockneten Brennesselblättern. Lasse den Tee lange ziehen und abkühlen, bis die Temperatur angenehm für die Kopfhaut geworden ist. Ich habe festgestellt, dass die Haare nach einer Spülung meistens etwas fester und dicker wirken. Meiner Kopfhaut geht es seit dieser Behandlung viel besser. Der Juckreiz ist viel weniger geworden und es gibt auch keine schuppigen Stellen mehr.

*Anmerkung: Ich empfehle vorab beim Hautarzt abzuklären, ob die eigene Kopfhaut gesund ist. Das hab ich auch getan. Mich aber geweigert blöde Chemie-Haarpflegeprodukte zu kaufen.

Übrigens: Bei unverpackt gibt es Brennesseltee lose zu kaufen oder bei Kräuterpflug, im Knooper Weg in Großpackungen. Wenn man nachfragt, gibt es auch die Option sich dort den Tee lose ins Gefäß abfüllen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.