Buchtipp: Alles könnte anders sein

Es gibt tonnenweise Informationen rund um den Klimawandel, immer wieder werden die Menschen in den Medien damit konfrontiert. Nicht zuletzt, weil Greta so präsent ist. Doch die Masse der Menschen zeigt sich nicht mal beunruhigt, …anscheinend fehlt der Wille zur Veränderung. Das Buch „Alles könnte anders sein“ vom Philosophen Harald Welzer zeichnet eine Utopie einer Welt, in der wir die Umweltprobleme in den Griff kriegen und ganz nebenbei auch viele andere gesellschaftliche Themen bewältigen. #unbezahlte Werbung

weiterlesen

Lokale Ideen für eine bessere Welt

Seit 2012 gibt es den Ideenwettbewerb Yooweedoo. Teilnehmen können Projekte mit nachhaltigen Ideen, als Gewinn gibt es Coachings und eine Startförderung von bis zu 2000 Euro. Noch bis 6. März kann jeder online abstimmen, welches Projekt gefördert werden soll. Aus Kiel treten dieses Jahr 22 Projekte im Ideenwettbewerb an. Im Folgenden möchte ich diese stichpunktartig vorstellen. Die Abstimmung und weitere Informationen zu den Projekten gibt es unter www.yooweedoo.org/de/ideenwettbewerb/2020

weiterlesen

Fasten mit Blick aufs Klima

Diese Woche hat die Fastenzeit begonnen. Viele nutzen die Zeit bis Ostern, um sich von ungeliebten Gewohnheiten oder Genussmitteln wie Zucker, Alkohol oder Schokolade loszusagen. Andere konzentrieren sich darauf, klimaschädliche Tätigkeiten und Lebensmittel zu meiden.

Eine gute Hilfestellung in dieser Zeit ist die Aktion „Klimafasten“. Auf der Webseite www.klimafasten.de wird jede Woche ein spezieller Themenschwerpunkt näher betrachtet. Es geht um den CO2-Fußabdruck allgemein, das Thema Energie, Lebensmittelretten, Konsum und Mobilität sowie plastikfreies Leben.

Auch wenn diese Aktion von einer kirchlichen Initiative organisiert wird, halte ich die Impulse und Infos auf der Webseite für wertvoll. Verschaffen Sie doch einen Einblick in die Thematik, was umweltschädlich ist und welche Alternativen es gibt.

weiterlesen

Lesetipp: „Anständig essen“ von Karen Duve

Foto: Kiwi Verlag

Jeden Tag werde ich mit so vielen Fakten zum Thema Klimawandel, Ernährung und Gesundheit konfrontiert, dass es gar nicht so leicht fällt, immer die „beste“ Entscheidung zu treffen. Daher interessierte mich das Buch „Anständig essen“ von Karen Duve sehr, denn sie stellte sich diesem Dilemma und hielt ihre Expedition ins Reich der Vegetarier, Veganer und Frutarier informativ und unterhaltsam in einem Buch fest.

weiterlesen

Blick auf die Kosmetik – ist auch alles vegan?

Vegan leben bedeutet nicht nur vegan essen, sondern auch in anderen Bereichen auf tierfreie Produkte zu achten. Daher hab ich mir mal meine Naturkosmetik genauer angesehen. #unbezahlteWerbung

weiterlesen

Inspiration für die vegane Küche

Schon seit Monaten probiere ich verschiedene vegane Kochbücher aus, um mehr vegane Gerichte in meinen Alltag zu integrieren. In diesem Beitrag möchte ich euch gelungene Mahlzeiten zeigen und die entsprechenden Bücher dazu empfehlen. #unbezahlteWerbung

weiterlesen

Videotipp: Missverständnisse zum Klimawandel

Leider gibt es immer noch Menschen, die an den wissenschaftlichen Fakten zum Klimawandel zweifeln und es für unmöglich halten, dass der Mensch mit seinem Verhalten Einfluss auf die Erde nimmt. In diesem Video hat Harald Lesch wunderbar zusammengefasst, was die häufigsten Missverständnisse beim Thema Klimawandel sind und welche Argumente für einen menschengemachten Klimawandel sprechen:

Gute Tat im neuen Jahr: Müllsammeln

In weniger als 10 Minuten hatten wir einen großen blauen Sack voll mit Feuerwerksmüll gesammelt – und es lag noch jede Menge mehr im Park.

Silvester und Neujahr sind Tage, an denen ich mich für die menschliche Rasse schäme. Sorry, für die harten Worte. Aber ich verstehe einfach nicht, warum Menschen ihre eigene kurze Freude über bunte Lichter am Himmel über den Naturschutz stellen. Allein, wie es an den Folgetagen auf den Straßen und in den Parks aussieht!! Jeder verlässt sich darauf, dass die städtische Müllabfuhr die Straßen wieder säubert.

Seit mehreren Jahren gehen wir am Neujahrstag mit Müllsäcken ausgestattet in der Nachbarschaft Müll sammeln. Die Leute begegnen uns oft mit einem Lächeln, grüßen und bedanken sich für unser Engagement. Aber warum nimmt nicht jeder auf seinem Neujahrsspaziergang, den ja so viele machen, einen Müllsack mit? Es wäre so einfach und doch…so wenige interessieren sich dafür.

Laut Deutscher Umwelthilfe wird an Silvester über 5000 Tonnen Feinstaub freigesetzt – durch Raketen, Böller und anderen Feuerwerkskram. Nicht nur das: Die Tiere in den Parks werden gestört oder sogar verletzt. Die herumliegenden Raketenreste werden fälschlicherweise als Nistmaterial oder Futter gesehen und von den Tieren weiter verteilt oder gefressen. Warum muss das so sein?

Die Deutsche Umwelthilfe setzt sich, wie viele andere NGOs und Umweltverbände, für ein Verbot von privaten Silvesterfeuerwerk ein. Wer sich weiter dazu informieren möchte, findet unter https://www.duh.de/feuerwerk-protest/ mehr Informationen.

Oder am besten organisiert jeder in seinem Stadtteil regelmäßig Müllsammelaktionen. Die Plattform nebenan.de ist ein gutes Tool, um Leute in den umliegenden Straßen zu erreichen.

Vegan im Januar

Seit fast 2 Jahren lebe ich vegetarisch und habe viele vegane Rezepte ausprobiert, sodass ich mir nun selbst die Challenge setzen will, einen Monat lang komplett vegan zu leben. #veganuary #unbezahlteWerbung

Warum eigentlich vegan? Weil es Sinn macht! Es ist umweltfreundlich, gesund und ethisch korrekt.

weiterlesen

Lesetipp: Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags

Quelle: Rowohlt Verlag

Das Thema Minimalismus ist für mich immer mit bewussten Konsum bzw. Konsumverzicht verbunden. Und auch wenn ich seit Jahren minimalistisch lebe, gibt es immer wieder Phasen, in denen ich auf Literatur stoße, die mich weiter animiert, auszumisten. So war es auch mit dem Buch „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston. #unbezahlteWerbung

weiterlesen