Buch-Tipp: Wie wir leben könnten

Unsere Gesellschaft hat den Bezug zur Natur eindeutig verloren. Unternehmen sind oft nur auf Profit aus, viele Menschen arbeiten nur, um immer mehr konsumieren zu können. Ein möglicher Weg, sich aus diesem Teufelskreislauf zu befreien, ist die Autarkie. Wohnwagon-Mitgründerin Theresa Mai hat dazu ein Buch geschrieben. Sehr persönlich beschreibt sie ihren Weg als Frau, die gern auf eigenen Beinen steht.

weiterlesen

Zukunftsfestival und Stadtnatur

Am Sonnabend, 7. August, findet zum zweiten Mal das Kiel Kann Mehr Zukunftsfestival statt. Diesmal in Kooperation mit dem Langen Tag der Stadtnatur, der am 7. und 8. August einige Programmpunkte rund um Nachhaltigkeit und Natur bereit hält. Was genau passiert in Kiel beim Thema Nachhaltigkeit? Wer macht bereits etwas? Wo gibt es noch Potentiale? Beim Zukunftsfestival kommen Bürger*innen, Wissenschaftler*innen und Politiker*innen zusammen, um Impulse für ein nachhaltigeres Kiel zu setzen.

Das Beste: Mitmachen ist kostenfrei! Auf www.kielkannmehr.de/agenda gibt es das volle Programm mit allen Workshops, Infoveranstaltungen, Aktionen, Ausstellungen, Diskussionen und Selbsthilfewerkstätten. Es ist ein Mix aus Präsenz- und Onlineformaten. Zwischen 10.30 und 18 Uhr stellen sich verschiedene Akteur*innen auf dem Blücherplatz mit ihren Projekten vor. Es ist eine Diskussion zum Thema „Ernährung nachhaltig denken“ um 12.30 Uhr geplant, um 14 Uhr geht es darum, wie ein nachhaltiges Unternehmen gegründet werden kann. Interessant klingt auch das Planspiel „Was hindert uns daran, das Klima zu retten?“, hier ist eine Voranmeldung nötig. Unterhaltsam wird es dann ab 16 Uhr mit einem Poetry Slam und ab 19 Uhr gibt es Livemusik.
Aber auch auf dem Vinetaplatz in Gaarden gibt es Infos und Stände, unter anderem zur Initiative „Gaarden autofrei“ und dem Thema Verkehrswende. Ressourcen schonen und Vorhandenes weiternutzen – Recycling und Upcycling sind die Stichworte, unter denen die Workshops hier stehen.
Wer sich aktiv beteiligen will, kann auch zum Innenstadt Clean Up kommen. Im Kosmos Concept Store in der Holstenstraße können Eimer und Greifer ausgeliehen werden. Infos zum Thema Müllvermeidung gibt der Kieler Zero Waste Verein. In Kiel darf das Thema Meer auch nicht fehlen. Am Camp 24/7 sind Aktionen zu den Nachhaltigkeitszielen geplant. Neben vielen Infos zum vom Müll bedrohten Lebensraum Meer, gibt es auch Segel-Schnupperkurse. Das Projekt „Nachhaltiges Kiel“ stellt sich hier vor, es vernetzt lokale Unternehmen und Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit. Auch im Anscharpark gibt es verschiedene Programmpunkte zum Thema Carsharing sowie Kunst meets Plastik. Zum Müllsammeln treffen sich Engagierte um 14.30 Uhr an der Tirpitzmole.

Das Zukunftsfestival findet in Kooperation mit dem Langen Tag der Stadtnatur statt. Dieses hat ebenfalls einige Veranstaltungen für den 7. und 8. August organisiert, wie Führungen durch städtisches Grün – sei es über Friedhöfe, Naturgärten, Suchsdorf oder Permakultur an der Alten Mu. Im Botanischen Garten können Fledermäuse beobachtet werden, die Morgenstunden in Schilksee an der Steilküste sind ebenfalls ein Erlebnis. Fahrradexkursionen und Filmvorführungen runden das Programm ab. Alle Infos gibt es unter www.stadtnatur-kiel.de/programm07_08_aug

Buch-Tipp: Vegan Backen von A bis Z

Ich weiß noch genau, dass ich bei meiner Ernährungsumstellung auf vegan sehr frustriert war, wenn es ums Backen ging. Nie gelang das Backen so wie ich es wollte. Mal war es zu klebrig, mal zu trocken, Cremes wurden nicht fest und alles wirkte so kompliziert. Nach langer Backpause fing ich aber wieder an, zu experimentieren. Und nun habe ich ein Buch gefunden, das wirklich von Grund auf erklärt, wie veganes Backen gelingt. „Vegan Backen von A bis Z“ von Stina Spiegelberg ist wirklich ein gutes Standardwerk. #rezension

weiterlesen

Reparatur-Café im August

Der Toaster streikt, der Stuhl wackelt oder der Wecker klingelt nicht mehr? Das klingt nach einem Fall fürs Reparatur-Café. Der nächste Termin ist am Samstag, 7. August, im Vinetazentrum. Eine vorige Anmeldung ist notwendig.

Reparieren statt wegwerfen ist das Motto der Gaardener Initiative. Einige Ehrenamtliche haben sich bereit erklärt, am 7. August zwischen 13 und 16 ihr Wissen rund um Elektrotechnik und Handwerk zu teilen und allen Angemeldeten Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Es werden immer 30-minütige Termine vergeben. Die Anmeldung kann ab Montag, 19. Juli, telefonisch oder online auf www.reparaturcafe-gaarden.de erfolgen. Ein paar Restplätze gibt es aber auch am 7. August am Orga-Stand vor Ort.

Unbedenklicher Kassenbon?

Die üblichen Kassenbons sind quasi Sondermüll. Viele denken vielleicht, dass ein Kassenbon normales Papier ist und ins Altpapier gehört. Dem ist aber nicht so. Denn in den meisten Fällen ist das Thermopapier, das mit Bisphenol A beschichtet ist. Diesem Stoff wird eine hormonähnliche Wirkung auf den Menschen nachgesagt. Landet der Bon im Altpapier und wird recycelt, existieren die schädlichen Stoffe weiter in den Endprodukten. Daher gehört der Kassenbon in den Restmüll. Schon seit einiger Zeit gibt es in Bioläden sogenannte Ökobon. Angeblich eine umweltfreundlichere Variante – doch es gibt einen Haken.

weiterlesen

Lesetipp: Vegan Low Budget

Vollwertig vegan essen für unter 5 Euro am Tag – how promising! Gerade in der Corona-Zeit müssen viele Menschen mehr denn je aufs Geld achten. Kurzarbeit sei Dank. Eine gute Inspirationsquelle für günstige vegane Rezepte ist das Kochbuch „Vegan Low Budget“ von Niko Rittenau und Sebastian Copien. #unbezahltewerbung

weiterlesen

Digitale Diskussion „Ernährung nachhaltig denken“

Von der Landwirtschaft über die Lebensmittelproduktion bis hin zum eigenen Kochtopf lässt sich viel verändern, um klimafreundlicher zu handeln. Darum dreht es sich bei der Online-Diskussion vom Ökomarkt Hamburg, ecoplanfinanz, der Agrarkoordination und der Bücherhallen Hamburg am Mittwoch, 19. Mai, um 19 Uhr.

weiterlesen

Lesetipp: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Harald Lesch kann wirklich gut erklären – auch die komplizierten Themen. Da verstehe selbst ich als Physiknull kosmische Zusammenhänge. Bisher kannte ich nur die TV-Formate auf ZDF mit ihm, letztens fiel mir in der Stadtbücherei aber auch ein Buch von ihm in die Hand: „Wenn nicht jetzt, wann dann? Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen“.

weiterlesen

Käseersatz aus Sonnenblumenkernen

Eine Gruppe von Studierenden aus Kiel und Jena arbeiten gerade daran, eine Käsealternative aus Sonnenblumenkernen herzustellen. Das Team von „Caese Krake“ wagt sich zuerst an die Produktion eines veganen Camemberts.

weiterlesen

Saisonal essen: Bärlauch-Hummus

Es ist Bärlauch-Zeit! Ich hatte das Glück bei meiner Schwiegermutter im Garten Bärlauch sammeln zu dürfen und hab daraus leckeren Bärlauch-Hummus gemacht. Dazu hab ich ca. 100g getrocknete Kichererbsen über Nacht eingeweicht und dann gekocht. Danach kamen sie in den Mixer, zusammen mit 3 EL Olivenöl, 3 EL kaltes Wasser, 2 TL Sesammus, 2 EL Zitronensaft, Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer. Fertig ist der Hummus. Dann die gewaschenen Bärlauchblätter dazugeben und alles pürieren.

Secured By miniOrange