Glücksgriff: Espressokanne

Vor kurzem hab ich im Glückslokal eine Espressokanne gefunden – ein wahrer Glücksgriff! Schon länger hatte ich so eine Kanne auf meiner Wunschliste mit Dingen, die ich gerne hätte, aber kein Geld ausgeben möchte.

Kaffee ist etwas Besonderes, etwas Exotisches, das einen weiten Weg zurückgelegt hat und sollte meiner Meinung nach als besonders wertvoll angesehen werden. Gerade deshalb trinke ich seit Monaten 2-3 Mal Kaffee pro Woche. Freitags nach getaner Arbeit und Sonntags zum Kinderfernsehen (Siebenstein, Löwenzahn, Sendung mit der Maus) ist es schon zur Gewohnheit geworden, einen großen Becher Kaffee zu schlürfen. Manchmal ergibt es sich auch, dass ich in Cafés einen Milchkaffee oder Espresso trinke.

Wir haben zwar eine Kaffeemaschine, aber für die Portionsgröße, die ich konsumiere, ist es nicht nötig die Maschine anzustellen. Eine ganze Weile hab ich eine Pressfilterkanne genutzt. Aber mir ist mehrfach das Glas kaputt gegangen, immer wieder fand ich eine Filterkanne kostenfrei im Glückslokal oder zuletzt als Geschenk aus meiner Familie. Als ich kürzlich die Espressokanne für den Herd im Glückslokal sah, war ich echt happy. Ich habe sie nun getestet und muss sagen: der Geschmack ist so viel vollmundiger und intensiver als der Filterkaffee, den ich sonst trank. Ich bin begeistert!

In den unteren Teil der Kanne füllt man heißes Wasser, in das Sieb wird Pulver bis an die Oberkante glatt hineingegeben. Dann alles zusammenstecken und fest drehen und auf den Herd stellen. Platte an und nach kurzer Zeit dampft es und der Kaffee wird durch den Wasserdampf in der Mitte der Kanne nach oben durchgefiltert. Ich freue mich über dieses „Haushaltsgerät“ und hoffe, dass es lange hält.

Bei unverpackt kaufe ich übrigens das Espressopulver. Dort kann man vor Ort die Bohnen fein mahlen. Eine Zeit lang hab ich auch die Bohnen selbst gemahlen in einer Kurbelmühle mit der Hand, die ich auch geschenkt bekommen hatte. Aber das wurde nur sehr grob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.