Ökodorf in Kiel und umzu

Wann:
Februar 15, 2018 um 19:00 Europe/Berlin Zeitzone
2018-02-15T19:00:00+01:00
2018-02-15T19:15:00+01:00
Wo:
Thinkfarm
Lorentzendamm 6-8
24103 Kiel
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:

Zum Thema „Ökodorf in Kiel“ lädt Ralf Boje alle interessierten Kieler zu mehreren Workshops ein.

Die Idee des Ökodorfes steht noch ganz am Anfang und wurde im Rahmen des Transition Town Treffens entwickelt bzw. vorgestellt. Es geht darum, herauszufinden, wie man gut leben könnte und was dafür erfüllt werden müsste. Ein Leben in Gemeinschaft – Mit ökologischen Werten –  Und gemeinsamen Aktivitäten, aber auch Rückzugsmöglichkeiten für jeden? Was das bedeuten kann und wie das umgesetzt werden kann, ist  Teil der Workshops. Als Inspiration ist das Global Ecovillages Network mit den Leitsätzen „Be the change you want to see in the world. Find your own way to a high quality, low impact lifestyle“.

Folgende Themenschwerpunkte haben die einzelnen Termine:

25.1. Gesellschaft auf Augenhöhe
Ein auffälliges Merkmal in Ökodörfern sind viele Plenums-Veranstaltungen. Sie stehen sinnbildlich für eine Grundhaltung, dass alle Menschen auf vielfältige Art und Weise in Entscheidungen einbezogen sind. Wie geht das?

1.2. Wovon mehr? Wovon weniger?
Ökodörfer sind natürllich „ökologisch“ und „nachhaltig“. Aber das bedeutet das für jede oder jeden von uns?

8.2. Kapitel für alle!
In Ökodorfern werden vielfältige ökonomische Alternativen erprobt. Gemeinsames Kapitel ist die Grundlage für ein gutes Auskommen – die Gemeinschaftsräume sind ein offensichtliches Beispiel. Was noch?

15.2. Arbeit für alle!
In einigen Ökodörfern wird auf vielfältige Art danach gesucht, wer welche persönlichen Potentiale entfalten möchte. Das Ergebnis: Ein lebendiges Miteinander und das Erleben eigener Wirksamkeit. Aber womit Geld verdienen?

22.2. Störungen haben Vorrang!
„Ein lebendiges Miteinander“ bedeutet ein Mehr an Freude, … und wir spüren unsere eigenen Grenzen stärker. Was tun?

1.3. Mehrgenerationen-Wohnen oder Intentionale Gemeinschaft?
Wieviel gemeinsame Werte, wieviele gemeinsame Ausrichtung braucht eine Gemeinschaft – oder reicht es aus, ein „Mehrgenerationen-Wohnen“ mit „Offenheit und Toleranz“ zu planen? – und welche gemeinsamen Werte braucht ein „Ökodorf in Kiel und umzu“?

1 Kommentar für “Ökodorf in Kiel und umzu

  1. Guten Tag,
    ich lebe momentan im Weserbergland und möchte gerne in den Norden umziehen.

    Nun bin ich per Zufall auf Ihren Blog gelandet.

    Das Projekt Ökodorf interessiert mich sehr. Ich bin Privatiere und könnte mich gut in die Gemeinschaft einbringen.

    Gibt es schon einen konkreten Plan an dem ich teilhaben könnte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.